Kostenlose Produkt-Listings auf Google Plattformen

Kostenlose Produkt-Listings sind bereits seit einiger Zeit in der Google Bildersuche anzutreffen. Im April hat Google kostenfreie Produkt-Listings in Google Shopping angekündigt. In den USA werden diese bereits seit April angezeigt, global werden sie laufend ausgerollt und stehen bis spätestens Ende Jahr zur Verfügung. Google Shopping wird dadurch für Kunden und Händler noch attraktiver. 

Überarbeitet 4. Juli 2020

Google verspricht, dass künftig viele Produkt-Suchergebnisse auf Google Oberflächen kostenlose (organische) Einträge sein werden. Bis anhin wurden in Google Shopping und  der Google Suche nur Artikel angezeigt, die mit Google Ads Shopping Kampagnen beworben wurden.

Neu können Produkte kostenfrei auf den Google Suchplattformen Google Shopping, Google-Bildersuche und in der Google Suche ausgespielt werden.
Hier finden Sie die offizielle Ankündigung.

Abhängig von der Google Plattform, wird die Darstellung der Artikelkarte eine Kombination folgender Produkt-Attribute umfassen:

  • Bild
  • Produktname
  • Beschreibung
  • Preis
  • Verfügbarkeit
  • Marke
  • Händler-Website

Natürlich profitiert man auch weiterhin mit Google Ads Shopping-Anzeigen von einer besseren Platzierung. Die bezahlten Produktanzeigen werden voraussichtlich im Google Shopping Tab zuoberst und ganz unten am Bildschirm in einem  Produktkarussell angezeigt werden.

Ansicht eines Google Shopping Bildschirms mit den neuen kostenfreien Produkt-Listings.

So präsentiert Google die neuen Produkt-Listings in der Ankündigung.

Google Plattformen – Surfaces across Google

«Google Plattformen» oder auf Englisch «Surfaces across Google» heisst das neue Programm, das allen Händlern zur Verfügung steht und das den Weg zum Google Online Shopping weiter ebnen soll. Mit «Google Plattformen» wird den Händlern die Möglichkeit geboten, ihre Produkte in unbezahlten Produkt-Suchergebnissen auf Google-Oberflächen zu präsentieren. Als Google Oberfläche gelten aktuell folgende Google Plattformen:

  • Google Bilder
  • Google Shopping
  • Google Lens
  • Google-Suche

Die Händler bekommen mit diesem Programm Zugang zu einem grossen Publikum, das auf Google nach Produkten sucht. Umgekehrt kann Google dadurch ein vielfältiges Produkteangebot auf seinen Plattformen präsentieren. 

«Google Plattformen» steht seit kurzem nicht mehr nur Indien und den USA zur Verfügung sondern wurde auf  weitere 95 Länder ausgeweitet.

Höchste Zeit also den Produkte-Feed einzurichten und das Opt-in in das Google Händler Programm vorzunehmen. So ist man gut vorbereitet und schnell am Start, wenn die Produkt-Listings in Google Shopping und in Google Search bei uns freigeschaltet werden.

Google Plattformen kann im Merchant Center aktiviert werden

Für «Google Plattformen» anmelden

«Google Plattformen» wird im Google Merchant Center aktiviert. Im Google Merchant Center werden die Artikelinformationen mit Preisen sowie Angaben zum Shop, den Versandkosten, Lieferfristen und länderspezifischen Steuern geführt. Wer das Merchant Center neu einrichtet und am Programm teilnehmen möchte, muss es unter Wachstum -> Programme verwalten aktivieren.

Artikel im Merchant Center erfassen

Eine Firma mit nur wenig Produkten, kann die Artikel manuell direkt im Merchant Center erfassen. Für Firmen mit vielen Produkten bietet sich die Nutzung eines Produkte-Feed an. Es müssen mindestens folgende Artikelinformationen im Feed hochgeladen werden, um  an «Google Plattformen» teilzunehmen.

  • id [ID]
  • title [Titel]
  • description [Beschreibung]
  • link [Link]
  • image_link [Bildlink]
  • price [Preis]
  • brand [Marke]
  • gtin [gtin]

Empfohlen wird zudem die Angabe der Verfügbarkeit.

Wer hingegen bereits seit längerem mit dem Google Merchant Center arbeitet und aktive Produkte-Feeds hat, nimmt automatisch teil. Wer allderdings diese Produkte-Listings nicht wünscht, muss sich aktiv abmelden.

Website mit Markups auszeichnen

Händler, die auf Ihrer Website Markups einsetzen, nehmen automatisch am Programm teil, vorausgesetzt die Produkte entsprechen den Richtlinien.

Manufacturer Center-Feed

Hersteller, Markeninhaber und Markenlizenzgeber werden zusätzliche Produktinformationen, wie z.B. Produktvideos mittels einem «Manufacturer Center Feed» hochladen können.

Leider müssen wir uns in der Schweiz mit der Freischaltung der Produkt-Listings auf Google Shopping noch etwas gedulden. Ein Tweet von Danny Sullivan, der jeweils im Namen von Google zu Algorithmus-Updates informiert, lässt auf eine baldige Verfügbarkeit hoffen. Frei übersetzt meint er:“..und wir wollen dies vor Jahresende weltweit ausbauen. Ich kann mir vorstellen, dass das Team das mit Hochdruck vorantreibt.“

Tweet von Danny Sullivan zu kostenlosten Produkt-Listings auf Google Oberflächen

Danny Sullivan (@dannysullivan) April 21, 2020

Sind Sie ein KMU und brauchen Hilfe bei der Einrichtung des Google Merchant Centers? Wir unterstützen Sie gerne dabei.